smilie4.gif (14340 Byte)

 Naweta

Wer morjets kummt in aller Frieh
dorch Dreck, im Dunkle, mit viel Mieh,
des is a Mensch, wu halt sei Pflicht,
sei Arweit in der Stadt verricht.

Am Bahnhof ankumm, endlich dann,
geht erscht es Gfrett so richtich an.
De Zug, mit dem mer fahre soll,
kummt an un is schun angstoppt voll.

De Zug net lang im Bahnhof halt,
for nufkumme helft nor die Gwalt.
A Sitzplatz finne -gar ke Red!
Mer is schun froh, wann mer drin steht.

Mit Kerwle, Kischte, Kandle schun,
die Stehplätzer besetzt sin un
eem Freind is es passiert sogar
-im Aierkorb er gstan mal war.

Hiner der Tier a Haufe Säck,
der Mann behaupt: "Mei Handgepäck"!
De Kondukteer kummt, "Hallo Mann"!
Doch weiter brauch er gar nix saan.

Im Nu der Mann ne lemuriert,
de Sacktransport is arranschiert.
Die Zwei, die dricke sich die Hand
un sin, so scheints, ganz gut bekannt.

Die Ankunft brauch em aach net gfreie,
dort heeschts uf die Elektrisch steie.
Un dort bischt aach net besser dran,
desselwi geht vun vore an.

Is dann die Tramfahrt glicklich rum
un bischt am Arweitsplatz ankumm,
kannscht gfreie dich, weil oweds jo,
die Zuruckfahrt werd eweso.

Des ganzi is jo gwiß net nei,
des gheert halt zu der Pendlerei.
A mancher werd, vleicht, driwer lache,
doch gwiß net die, wus selwer mache.

Hans Stemper

 

but1.gif (1867 Byte)weiter

zurückblink.gif (2510 Byte)