Jugendzeit
 

So, jetzt will ich eich e bissl mim schwowische quäle
un eich noch was vun frieher verzähle
E starke Johrgang, des is ganz sicher
Drum sin mer die 1968-zicher.

Die "decretei" so sin mer genennt wor
weil so manche vun uns net geplont wor.
Mir sin getooft gin mit Phat un Ghod
wie mir heese wille hat uns keener gfroot.

Mir sin gewachs un wies so wor
als kleeni Kinner e scheeni Schoor
alli brov in de Kinnergorte gang
Gedankenlos un ohne Zwang.
mir han scheen gspielt un getobt
un jedes Johr for die "serbare" geprobt.

wie mer no in die Schul sin kumm
schun greeser gin un nimmi so dumm
han mer die Buckeltasch umhänge ghat
un es Pausebrot im Stanizl verpackt.

meistens sin mer in die Schul getrottelt
scheen gekambelt un net so verzottelt
die Diktandohefter un die Bicher
mit Bloopapier verpackt, ganz sicher.
die Bleie wore farwich un richtich gspitzt
die Uniform hat uns scheen gsitzt.

die Fillfeder wor so e Sauerei
awer for die Patzer hatte mer jo es Leschpapier debei.
Bloo verschmiert wore unsere Fingre
do kann ich mich noch gut drohn erinnre.

später wor die Freit net zu verwerfe
wie mer mit Pasta han schreiwe derfe
mir griehn e rodi Krawattn, sin Pioniere wor
mache Sport oder singe im Chor.

schlimm wors vor manche Eltre, net zu iwertreiwe
wie se han misse es Notebichl unnerschreiwe.
die Lehre wore streng, mir han misse knie in de Ecke
die Schlimmsti krien Schlee mim Erdkundestecke.

Samschtachs gehn mer in die Religion
In die zweiti Klass kriehn mer die Erstkommunion
Die Mädle wore ganz in weiß
Mim Kränzche ufm Kopp, mit schneeweissi Streiss.
mir sin gfermt gin, han e "Rullauhr" grieht
vum Pharre e Watsch, han vorre gekniet.

No de Schul un in de Ferien
gschaut han mer noch ke Fernsehserien
Hobbys hat es och noch net gewe
Trotzdem hot mer e scheenes Lewe.
Ploosfisich im Stoob rumgeloof
wenn mer e LEI hatte, uns Eugenia kooft.

Maulbeerbletter han mer geroppt
un de Seideraupe die Meiler gstoppt
Nohlofches han mer gspielt un Verstekelches wor scheen
Gudi Plätz hats iweroll genn.

Mit Puppesach han die Mädle gspielt
de Puppe die Hoor ingetrillt
die Buwe han mit de Gummipuschka, genennt "Tschudri" uf die Spatze gschoss
un Fottball gspielt in de schwarzi Klotthoss.

mir wore immer unterwegs, for esse han mer nie Zeit
awer e Stick Schmeerbrot han mer immer bereit
Kersche un Melone han mer gstohl
de Nochber is uns nohgeloof mim Phol.

Nischter han mer ausghob, Oier ausgebloos
Blindermeisscher gfang, mol kleen , mol groß
mir han "Kriechches" gspielt un oft gerooft
heimlich die erschti Zigarette geroocht
mir han ufm Bezikl gerülpst, han "pe nebunu" gemach
sin Freibalanz gfoor, un hingfloo ganz flach.

unsre Alte han nie vergess uns zu soon
wenn de Fünfuhrzug kummt, seid der dehoom
seid brov un vergesst net die Leit zu griesse
Griessgott, Griessgott han mer soon misse.

frieher is de Schinder durchs Dorf geloof
"sticle cumpäräm" hat noch alde Flasche kooft
de Milonewoohn is durch die Gasse gfoor
un mir han gschaut o se zeidich woorn.

späder sin mer in die Stadt kumm, mir wore jo schun groß
un han immer gheert, do is viel mehr los
es "citro" hat uns sehr gut gschmeckt
am "baton cu lapte" han mer droon gschleckt.
jeans un adidas wore damols de Renner
mim Füsch vun de Serwä wore mer noch viel schenner.

Ja die Tilpljoohre han uns damols gequält
es hat uns jo kenner gsoot, des heescht Pubertät
mir han die erschti "chefs" organisiert
un Witze vum Izig un Bullä verzählt.

mir han trotzdem was gelernt
vun de Orweit net besonders geschwärmt
in LEI han mer grieht unser Salar
ohmol im Monat un damols in bar.
es Geld han mer ufm CEC ghat, Gott sei Dank
damols hat mer noch es Fleisch ghooft uf de Bank.

Ins Wertshaus han mer jo schun derfe
un beim Tanze mit de Aue werfe
beim Kerweih - un Kathreinebool
han mer gejuckst, gezeplt im ganze Sool.

wenn frisch die Gewl geweisselt is woor
han mer gewißt, die Kerweih steht bevor.
Mit Kerweihhit un Faldereck
sin mer durchs ganzi Dorf, ob Sunn oder Dreck.
Mit Marschmusik die Gasse ruff un nunner
die Leit han uns zugschaut, wor jo ke Wunner
dann im Wertshaus 3 Täch, gezepplt, getanzt un gedrillt
gepfiff un gschrie "hotch wod" wie wild.

schicker un psoff is schun mancher wor
beim hemgehn hat er ke Platz durchs Tor
die Mädle wore ohnschtendich oh
manche han schun e "Haber" manche schun zwoo.

die Buwe han ohngfang zu kurkse, gschaut dass se e "Haberin" griehn
des ganz versteckelt, es derf jo niemand gsiehn
worm is ne wohr, Gänsehaut han se krieht
un net gewisst was ne späder mol blieht.
immer efter gekurkst, die Mädle han sich "cicä" gewehrt
awer irgendwann wor es dann soweit, dann is es dann passiert
einige han ohne zu wisse
ihre "Haberin" dann heirate misse.

große Hochzeite hats ginn, die Leit han uf de Gass gschaut
durchs Dorf is mer machiert un hat gezeigt die Braut.
manche han Kinner grieht un nachts misse schockle
die Stoffwindle wechsle bei de kleeni Trottle.

un jetzt kummt es kreeschti in unserer ganzi Gschicht
es wohr wie die Pest, es wor wie die Gicht
es Deitschlandfieber is unser Fall
vum auswandre rede mer all.
fun de kleeni und de großi Formulore
und ob du und ich schun beim Blumemann wore.

Freindschafte sin kaputt gang, wegen dem Wohn
Hass und Neid is entstand, des muss mer schun soon
un wie mer wisse, ob Mann oder Froo
hats uns alli uf Deitschland verschloo
mit Kind und Kegel, es Gepäck wor moger
zuerscht kumme mer uf Nürnberg ins Loger.
Begrüßungsgeld, Caritas, e Haufe Büroos
mim Registrierschein foore mer jetzt los.
uf Ingolstadt, Rastatt, Reutlingen un so
im ganzi Land verteelt han mer uns do.

Rathaus, Sozialamt un Arweitslosekartei
des wor for uns schwierig, des wor alles nei
kaum wore mer do, brauche Geld, wolle nutze
die Männer gehn jobbe, die Weiwer gehn putze.

mir gehn jetzt nimmi orweide, mir gehn jetzt zum schaffe
e Konto eröffne un e Bausparvetrooch mache
mir were nimmi Pit, Matz oder Lissi genennt
Mir han uns schun alli an Peter, Mathias un Elisabeth gewehnt.
E Haufe neii Werter un wie mir alli wisse
han mer uns ziemlich alli umstelle misse.

Irgendwann fande mer alli unser Glück
denke awer immer gern an unsere Heimat zurück.
Ja so wor es frieher un is es heit
ich winsch eich alli noch e scheeni Zeit.

Renate Bernatzky
 

 

but1.gif (1867 Byte)weiter

zurückblink.gif (2510 Byte)